Barolo und die großartigen Weine des Langhe-Gebiets

Langhe Arneis

Ein Weißwein, der in wenigen Monaten fertig ist: nach der Pressung wird die Maische von den Schalen getrennt und bei niedriger Temperatur aufbewahrt, um einen trockenen und wohlriechenden Wein zu erhalten. Dieser Wein hat einen guten Alkoholgehalt, ist fruchtig, gut ausgewogen und angenehm. Er ist ein guter Begleiter zu Vorspeisen, Fischgerichten und weißem Fleisch.

Barbera d'Alba Superiore

Die Weinberge befinden sich in den Gemeinden Alba, Castiglione Falletto und La Morra. Alkoholgehalt, Säure und Tannine sind gut ausgewogen und alle Voraussetzungen für eine lange Alterung sind gegeben. Die Farbe ist Rubinrot mit Granattönen, der Duft ist intensiv, im Mund ist er trocken, voll, angenehm würzig. Nach einem Jahr in Eichenholzfässern erhält er die Bezeichnung „Superiore“. Ausgezeichnet mit schmackhaften Gerichten.

Nebbiolo d'Alba

Dieser Wein kommt eben aus der Gemeinde Alba, Ortschaft „Scaparoni“. Der Vinifikation folgt die Alterung in Eichenholzfässern für ein Jahr: das Ergebnis ist ein gut strukturierter, harmonischer, trockener Wein mit ausgewogenen Tanninen und einem Duft, der an Unterholz erinnert. Perfekt zu einem reichen ersten Gang oder zu Wild.

Langhe Nebbiolo

Dieser Wein kann man als „kleinen Bruder“ des Barolo bezeichnen. Er wird aus denselben Weintrauben erzeugt, nach alter Tradition vinifiziert und nicht mehr als 18 Monate in Eichenfässern ausruhen lassen. Dann reift der Nebbiolo in den Flaschen, wo er seine Eigenschaften verfeinert. Die Farbe ist ein lebhaftes Rubinrot, das Bukett intensiv und die Struktur ideal für einen mittelfristigen Verbrauch. Er ist ein ausgezeichneter Speisebegleiter zu Fleischgerichten.

Barolo Montanello

Aus der zusätzlichen Lagenbezeichnung (M.G.A.) Montanello“ in Castiglione Falletto, welche Süd und Süd-Ost gelegen ist, wird dieser Barolo seit 2010 auch wieder mit der Auslese produziert. Er hat eine ausgeprägte Persönlichkeit, ist intensiv, dauerhaft, körperreich und elegant. Ausgezeichnet wenn jung, wird er großartig mit der Alterung. Kräftige Sekundär- und Tertiäraromen.

Barolo

Aus den Weingärten von Castiglione Falletto kommt dieser einzigartige Wein: gemütliches Aroma, Langlebigkeit, gute Struktur für einen beträchtlichen Alkoholgehalt. Die Gärung mit einem untergetauchten Tresterhut und die Alterung in den Eichenholzfässern erlauben eine hohe Qualität und Langlebigkeit der Tannine jahrelang in der Flasche. Der Barolo „Riserva“, den wir fünf Jahre lang ausruhen lassen, steht auch zur Verfügung. Er ist ein idealer Speisebegleiter zu rotem Fleisch, starkem Käse und besonders reichen Gerichten.

Barolo Roere di Santa Maria

Aus der zusätzlichen Lagenbezeichnung (M.G.A.) in den Weingärten von La Morra, Ortschaft „Ciocchini“ stammt der Roere, ein ausgewogener, recht alkoholischer Barolo mit einer guten würzigen Struktur. Der Wein wird drei Jahre lang in Eichenholzfässern verfeinert und erweist sich als ein lebendiger und lieblicher Barolo für ausgezeichnete Weinproben.

Barolo Rocche di Castiglione

Das ist ein Wein, den man nicht verpassen sollte. Er kommt aus einer zusätzlichen Lagenbezeichnung in Castiglione Falletto, im Herzen der Barolo-Zone. Der Weingarten ist Süd-Ost gelegen und schenkt einen eleganten, gut strukturierten Wein mit einem feinen und deutlichen Bukett. Seine typische Ausgewogenheit erlaubt, diesen Barolo sofort nach drei Jahren traditioneller Alterung in Eichenholzfässern zu trinken. Fleischgerichte und reifer Käse heben seine Lieblichkeit hervor.